1&1 Presenter

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum 1&1 Angebot? Klicken Sie hier

Michael Ruf
Produktmanager 1&1 Mobilfunk

1&1 Prinzip
schließen

Sie erreichen uns täglich rund um die Uhr zu Ihren Festnetzkonditionen; aus den 1&1 Netzen kostenfrei.

iPhone Kamera für hohe Bildqualität

iPhone Kamera –
Für Fotos und Videos in höchster Qualität

Nach wie vor eine der besten Smartphone-Kameras auf dem Markt.

Vorzüge der iPhone Kamera

  • 12 Megapixel Aufnahmen und 4K-Video mit optischer Bildstabilisierung
  • Live Photos und weitere Features
  • iPhones mit Kamera-Technologie der neuesten Generation

iPhones mit Live Photos bei 1&1

Auf diesen aktuellen Modellen finden Sie die neueste iPhone Kamera Technologie mit 12 Megapixel, optischer Bildstabilisierung
und Live Photos mit großem Farbumfang.

0,
einmalig
iPhone Xs bei 1&1
  • 5,8" Super Retina Display (OLED) mit HDR (14,7 cm Diagonale)
  • IP68 Wasser- und Staubschutzkategorie (bis zu 30 Minuten und in einer Tiefe von bis zu 2 Metern)
64,99€/Monat
Mit 1&1 All-Net-Flat LTE L
12 Monate, danach 74,99 €/Monat
Mehr erfahren
0,
einmalig
iPhone Xs Max bei 1&1
  • 6,5" Super Retina Display (OLED) mit HDR (16,5 cm Diagonale)
  • IP68 Wasser- und Staubschutzkategorie (bis zu 30 Minuten und in einer Tiefe von bis zu 2 Metern)
69,99€/Monat
Mit 1&1 All-Net-Flat LTE L
12 Monate, danach 79,99 €/Monat
Mehr erfahren
0,
einmalig
iPhone X bei 1&1
  • 5,8" Super Retina HD Display mit HDR und True Tone (14,7 cm Diagonale)
  • Design aus Glas und Edelstahl, geschützt vor Spritzwasser und Staub
59,99€/Monat
Mit 1&1 All-Net-Flat LTE L
12 Monate, danach 69,99 €/Monat
Mehr erfahren
0,
einmalig
iPhone 8 bei 1&1
  • 4,7" Retina HD Display mit True Tone (11,94 cm Diagonale)
  • Design aus Glas und Aluminium, geschützt vor Spritzwasser und Staub
44,99€/Monat
Mit 1&1 All-Net-Flat LTE L
12 Monate, danach 54,99 €/Monat
Mehr erfahren
0,
einmalig
iPhone 8 Plus bei 1&1
  • 5,5" Retina HD Display mit True Tone (13,94 cm Diagonale)
  • Design aus Glas und Aluminium, geschützt vor Spritzwasser und Staub
49,99€/Monat
Mit 1&1 All-Net-Flat LTE L
12 Monate, danach 59,99 €/Monat
Mehr erfahren
0,
einmalig
iPhone 7 bei 1&1
  • 4,7" Retina HD Display (11,94 cm Diagonale) mit großem Farbumfang, 1334 x 750 Pixel
  • 3D Touch
49,99 €
24,99€/Monat
Preissturz: 25,– €/Mon. Rabatt!
Mit 1&1 All-Net-Flat LTE L
12 Monate, danach 49,99 €/Monat
Mehr erfahren

Weitere iPhones:

0,
einmalig
iPhone 6 bei 1&1
  • 4,7" Retina HD Display (11,94 cm Diagonale), 1334 x 750 Pixel
  • A8 Chip mit M8 Motion Coprozessor
  • 8-Megapixel iSight Kamera mit Focus Pixels und True Tone Blitz
24,99€/Monat
Mit 1&1 All-Net-Flat LTE M
12 Monate, danach 34,99 €/Monat
Mehr erfahren
0,
einmalig
iPhone SE bei 1&1
  • 4" Retina Display (10,16 cm Diagonale), 1136 x 640 Pixel
  • 12 Megapixel Kamera mit Focus Pixels und True Tone Flash
  • A9 Chip mit integriertem M9 Motion Coprozessor
19,99€/Monat
Mit 1&1 All-Net-Flat LTE S
12 Monate, danach 29,99 €/Monat
Mehr erfahren

iPhone Kamera erklärt

  • Jetzt besser: Die Kamera im iPhone 8 und im iPhone 8 Plus

    2017 bringt das Kamera-Upgrade des iPhone 8 neue Optimierungen an den Stellen, auf die es wirklich ankommt. Der Kamera-Sensor des iPhone 8 und die beiden des iPhone 8 Plus sind nun größer und schneller. Das bedeutet, beide Kameras sind in der Lage mehr Details aufzuzeichnen – vor allem, was fein strukturierte Motive betrifft, wie etwa Stoff, Gras oder Sand – sowie innerhalb kürzerer Zeit mehr Licht aufzunehmen – was sich positiv auf Low-Light-Fotografie auswirkt. Zur Bildstabilisierung stecken in den Objektiven nun 6 bewegliche Komponenten, die plötzliche Bewegungen und Verwackelungen kompensieren.

    Ferner erhält das die Kamera des iPhone 8 Plus einen neuen Portraitmodus – das sogenannte „Portraitlicht“-Feature. Dieses erstellt eine 3D-Tiefenmaske des fotografierten Gesichts und lässt Nutzer verschiedene virtuelle Lichtsituationen darauf anwenden – wie etwa in einem Fotostudio.

    2017 erhält die Kamera des iPhone zwar kleine, aber maßgebliche Detail-Updates.

    Die Kameras der 2017er iPhones profitieren zudem von Apples neuem Bildsignalprozessor, der jedes gemachte Bild mittels Milliarden von Rechenoperationen in der Sekunde optimiert. Sein Spezialgebiet: Er entfernt digitales Bildrauschen, das bei Smartphone-Kameras leider unvermeidlich ist – und besonders bei Bildern vorkommt, die bei schlechten Lichtverhältnissen aufgenommen wurden. Ein weiterer Beitrag zur hervorragenden Low-Light-Performance der iPhone Kamera.

    Was die Kamera des iPhone noch alles kann, verraten wir Ihnen im Folgenden.

  • TrueDepth: Die Tiefenkamera des iPhone X

    Die größte Kamera-Revolution unter den iPhones der letzten Jahre bringt das neue iPhone X Sondermodell mit: Das TrueDepth Kamerasystem. Dieses bringt Tiefenerkennung und Gesichtserkennung für alle Kameras des Gerätes – sogar mit Infrarot- und Strukturlicht-Abtastung für die 7 Megapixel-Selfie-Kamera. Diese ist damit in der Lage Ihr Gesicht mit einer Sicherheit von einer Million zu eins zu erkennen und damit neue Funktionen des iPhone X zu ermöglichen.

    Die neue Generation der iPhone-Kamera: das TrueDepth Kamerasystem des iPhone X.

    So erkennt die Tiefenkamera die Bewegungen von 50 Gesichtsmuskeln und kann diese auf virtuelle Emoticon-Avatare übertragen, die Apple „Animoji“ nennt. Ferner lernt die Kamera des neuen iPhone-Spitzenmodells Ihr Gesicht mit all seinen kleinen Veränderungen über die Zeit kennen. So werden Sie als Nutzer identifiziert, egal ob Sie plötzlich eine neue Brille tragen, eine Mütze aufgezogen oder sich in Rekordzeit einen Bart haben stehen lassen.

    Jetzt bei 1&1 verfügbar:
    iPhone x mit Vertrag im Angebot

  • Mehr Neuigkeiten bei der iPhone Kamera

    Im Android-Lager sind 16 oder 21 Megapixel mittlerweile Standard – diesen Wettlauf macht das iPhone nicht mit. Die iPhone Kamera bietet zwar nur eine zwölf Megapixel Auflösung, aber Apple konzentriert sich nach wie vor auf eine hohe Qualität und einen natürlichen Look der Fotos.

    Neuigkeiten zum neuen Modell: Das neue iPhone Xs bestellen

    Bei der iPhone Kamera die Kontrolle selbst in der Hand.

    Die Kamera des iPhone nimmt die Fotos weitgehend unverfälscht und in hoher Auflösung auf, überlässt die Bildbearbeitung dann aber lieber dem Benutzer. So kann dieser selbst entscheiden, wie er sein Foto haben möchte – eine Entscheidungsmöglichkeit, die einem andere Smartphones mit ihren eifrigen Bildprozessoren nicht immer selbst überlassen.

    Was nun aber ganz entscheidend zur (weiteren) Verbesserung der Bildqualität beiträgt, sind Änderungen am Bildsensor der neueren iPhones. Im Ergebnis sorgen diese Änderungen für mehr Dynamik und, vor allem bei kontrastreichen Fotos, eine größere Ausgewogenheit. Die Bilder wirken frischer und kraftvoller. Übrigens haben alle Kameras ab dem iPhone 6s Plus und iPhone 7 optische Bildstabilisatoren, hier verwackelt Ihnen also keine Aufnahme mehr. Außerdem weisen die Kameras des iPhone 8, 8 Plus und iPhone X jetzt noch weitere Neuerungen auf:

    • Schnellerer Sensor
    • Hellerer 4-Farb-Blitz
    • f/1.8 Blende mit mehr Lichteinlass
    • Fotografie im erweiterten Farbraum
    • Panoramabilder mit bis zu 63 Megapixeln Auflösung
    • Körper- und Gesichtserkennung für verbesserten Fokus
    • Kratzfeste Objektivabdeckung aus Saphirkristall
    • Zweifacher optischer Zoom (iPhone 8 Plus und iPhone X)
    • Portraitlicht-Funktion (iPhone 8 Plus und iPhone X)
    • Bildstabilisierung beider Kameras (iPhone X)

    Auch die Selfie Kameras auf der Frontseite der iPhones 7 und 8 sind besser geworden: hier stecken jetzt sieben Megapixel unter der Haube. Statt eines Blitzes wird übrigens das Display zum Ausleuchten zweckentfremdet und leuchtet als „Retina Flash“ die Umgebung aus. Die Farben passen sich dabei – wie schon die des Blitzes auf der Rückseite des iPhone – für ein möglichst natürliches Ergebnis der Umgebung an.

  • Die Kameras der iPhone-Vorgängermodelle im Vergleich

    Wer nicht unbedingt die neueste iPhone Kamera haben muss, ist mit den Geräten der Vorserie immer noch bestens bedient: Der Sprung vom iPhone 6 auf das iPhone 6s hat für die ohnehin hervorragende Kamera eine deutliche Verbesserung gebracht: Statt mit 8 Megapixeln fotografiert das neuere iPhone mit einer integrierten 12 Megapixel Kamera. Das verbessert zum einen natürlich die Auflösung und die Qualität der Aufnahmen, zum anderen aber ist das iPhone zum ersten Mal in der Lage, in 4K zu filmen. „Was ist 4K?“, werden Sie sich vielleicht fragen. 4K ist eine viermal höhere Auflösung als bei Full-HD Videos (4K: 3.840 × 2.160 Pixel, Full-HD: 1.920 x 1.080 Pixel). Das bedeutet mehr Details, bessere Schärfe und viel Material für Schnitt und Nachbearbeitung.

    Das iPhone 7 kommt im Vergleich dazu mit noch mehr Neuerungen daher: Die 12 Megapixel-Kamera des Geräts verfügt bei beiden Varianten – iPhone 7 und iPhone 7 Plus – über einen optischen Bildstabilisator. Dieser hilft Bilder und Videos selbst bei schlechtem Licht vor Verwackelungen zu schützen. 

    Eine Dual-Kamera findet sich nun auf der Rückseite des größeren iPhone 7 Plus. Diese besitzt ein Weitwinkel- und ein Teleobjektiv. Im Zusammenspiel erlauben diese beiden 2-fachen optischen Zoom – und bis zu 10-fach digitalen in verbesserter Qualität – sowie den Einsatz des sogenannten Bokeh-Effekts für professionell anmutende Portrait-Aufnahmen mit verminderter Tiefenschärfe.

  • Videos filmen in 4K und Superzeitlupe

    Zugegeben, es ist nicht immer die beste Idee, gleich alle Videos in 4K zu drehen. Schließlich kostet diese riesige Auflösung auch jede Menge Speicherplatz, deshalb ist diese Einstellung auch nicht voreingestellt, sondern muss bewusst aktiviert werden. Das ist auch okay so, denn im 4K-Modus bekommt man zwar wirklich fantastische Videos, dafür hat man ein 16 GB iPhone mit 40 Minuten Film eben auch schnell voll.

    Wenn Sie die Kamera Ihres iPhone 6s, 7 oder iPhone 8 hauptsächlich für Videos – und dann auch noch mit 4K-Auflösung – nutzen wollen, sollten Sie zur 128 GB Variante greifen. Damit haben Sie dann allerdings lebensechte Aufnahmen, die an Schärfe und Bilddetails nicht zu überbieten sind – und in ihrer Qualität erstaunlich nah an professionelle Kameras herankommen.

    Ab dem iPhone 8 und iPhone X sind nun sogar 4K-Videoaufnahmen mit 60 Bildern in der Sekunde (60 fps) möglich. Das sorgt für eine natürlichere, flüssigere Darstellung von Bewegungen. 

    Zusätzlich dazu, können die Kameras dieser iPhone-Modelle nun auch Superzeitlupenvideos in Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) mit 240 Bildern in der Sekunde (240 fps) aufzeichnen. Dabei erzeugt die Kamera doppelt so viele Bilder pro Sekunde wie die seines Vorgängers und schafft es so aus jedem Moment eine spektakuläre Slowmotion-Aufnahme zu machen.

  • iPhone Kamera: Live Photos

    Ein Foto ist ein Foto, sagen Sie? Ab dem Apple iPhone 6s – und auch im neuen iPhone 8 und iPhone X – gibt es Live Photos. Zu den 12 Megapixeln des eigentlichen Bildes gesellen sich nämlich nun 1,5 Sekunden vor und nach der eigentlichen Aufnahme hinzu, die das iPhone sowieso macht. Das Live Photos-Feature der Kamera konserviert also den Augenblick auf ganz besondere Art und Weise – in Bild und Ton!

    Live Photos mit der iPhone Kamera: So fängt man die ganze Atmosphäre eines Moments ein.

    Ihre Lieblings Live Photos können Sie auch als Hintergrund für den Sperrbildschirm auswählen, dann haben Sie eine kleine Filmsequenz, wenn immer Sie Ihr iPhone entsperren wollen.


Einen Monat testen

Bei 1&1 können Sie Ihr neues Handy 1 ganzen Monat lang testen.

Wenn Sie nicht zufrieden sind, kündigen Sie einfach innerhalb des 1. Monats – ohne Angabe von Gründen. Wir erstatten den gezahlten Gerätepreis zurück.
Details

Telefonische Bestellung

0721 / 960 9165